• News
01. April 2018

med.vet. Eliana Schiesser

Eliana Schiesser arbeitet seit Ende März nicht mehr bei uns. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

01. April 2018

Equipalazone



 

Neues aus der Pferdepraxis

Equipalazone (Phenylbutazon) ist für Nutztiere neu ab dem 1.April 2018 verboten!!!

Nutztier oder Heimtier?

Als Eigentümer/in können Sie darüber entscheiden, ob Ihr Pferd ein Nutz- oder Heimtier ist. Jeder Equide kommt als Nutztier auf die Welt. Sie können dies aber ändern, indem Sie den Verwendungszweck bei der Tierverkehrsdatenbank ummelden (AGATE). Zu beachten ist: Dieser Wechsel kann nicht rückgängig gemacht werden. Das hängt u.a. damit zusammen, dass beim Heimtier kein Behandlungsjournal geführt werden muss und eine breitere Palette an Medikamenten eingesetzt werden darf. Bei den Nutztieren sind die Medikamente eingeschränkt und ein Behandlungsjournal ist zwingend, damit das Tier geschlachtet werden kann und das Fleisch einwandfrei ist für den Verzehr.

Der Status eines Tieres kann jederzeit im AGATE überprüft werden (www.agate.ch).

Folgende Punkte gelten für Nutztiere:

Tierarzneimittelvereinbarung

Bei Nutztieren dürfen keine Medikamente auf Vorrat abgegeben werden (beispielsweise Wurmkuren für ein Jahr) ausser es besteht zwischen dem Pferdebesitzer und dem behandelnden Tierarzt eine Tierarzneimittelvereinbarung. Falls keine Tierarzneimittelvereinbarung vorhanden ist, muss das jeweilige Tier zuerst untersucht werden.

 

Behandlungsjournal

Bei Nutztieren muss zusätzlich ein Behandlungsjournal geführt werden. Der Nutztierhalter ist dafür verantwortlich, dass die Behandlungen an seinem Tier im Behandlungsjournal dokumentiert werden.

 

 

31. März 2018

Round Table der Pferdepraktiker/innen

Round Table der Pferdepraktiker/innen

Am 18. Januar 2018 organisierte die SVPM (Schweizerische Vereinigung für Pferdemedizin) einen „Round Table“ für die Pferdetierärzte, um sich zu folgenden aktuellen Themen auszutauschen:

Die Tierärzteschaft und die Arbeitsbedingungen haben sich in den letzten Jahren stark verändert: Höherer Frauenanteil und damit verbundene Vereinbarkeit von Beruf und Familie, mehr Teilzeitpensen, erhöhte

Sensibilisierung der Studierenden/ Arbeitnehmenden auf Work-Life-Balance und damit geforderte Einhaltung des Arbeitsgesetzes, vermehrter administrativer Arbeitsaufwand aufgrund der Dokumentation bei Medikamenteneinsatz, anspruchsvollere Kunden, die sich über beispielsweise das Internet bereits vorinformiert haben, etc.

Fachlich kompetente, motivierte und zufriedene Tierärzte werden daher immer schwieriger zu finden.

Das SECO schreibt für Tierärzte eine 45-Stunden-Woche inklusive dem Notfalldienst vor, die mit maximal fünf Überstunden erweitert werden darf. Ebenfalls sind die Ruhezeiten und Wochenend-/ Notfalldienste genau geregelt. Die Universitätskliniken mussten daher den Personalanteil um 30-40% erhöhen und arbeiten mit der maximal erlaubten 50-Stunden Woche oder im Schichtbetrieb. Gemäss Aussage von Prof. Dr.med.vet. Vince Gerber, ISME Pferdeklinik Bern und Oberarzt Dr.med.vet.Jan Kümmerle und PD Dr.med.vet. Angelika Schoster der Universitätsklinik Zürich leidet die Qualität der Arbeit und die Zufriedenheit der Assistenten unter den neuen Massnahmen, da beispielsweise die Fallkontinuität nicht mehr gewährleistet werden kann. Ebenso ist die Dienstplanung unflexibler und viel schwieriger geworden.

Auch für eine Privatklinik oder Fahrpraxis, die einen 24 Stunden/ 7 Tage Notfalldienst anbieten möchte, ist der Personalaufwand sehr gross, wenn das Arbeitsgesetz eingehalten werden soll.

Über die Aufgaben eines Turniertierarztes referierte Dr.med.vet. Marco Hermann. Glücklicherweise kommt es relativ selten zu schweren Zwischenfällen bei Pferdesportveranstaltungen. Trotzdem ist der Tierarzt auf dem Turnierplatz sehr wertvoll, da gerade mit den heutigen Medien bei allfälligen Zwischenfällen eine professionelle Versorgung elementar ist. Auch im Rahmen des Tierschutzes hat der Tierarzt auf der Veranstaltung eine wichtige Funktion. Er kann im Auftrag des Jurypräsidenten beispielsweise Gebiss- Gamaschen- oder Passkontrollen durchführen. Die Arbeit auf dem Turnierplatz soll jedoch auch entsprechend entlohnt werden.

Ab dem 01.04.2018 ist der Einsatz von Phenylbutazon (Equipalazone, Butadion) einem häufig eingesetzten Entzündungshemmer/ Schmerzmittel bei Nutztieren verboten. Auch dürfen bei Nutztieren keine Medikamente, inklusive Wurmkuren auf Vorrat abgegeben werden. Ab Mitte 2019 muss jede Antibiotikagabe für jedes Tier (Nutz- und Heimtier) online beim BLV registriert werden. Obwohl Dr.med.vet. Martin Stöckli durch Diskussionen mit dem BLV bei den Pferden eine vereinfachte Version der Registrierung erreichen konnte, entsteht auch hier ein weiterer grosser administrativer Aufwand für den Tierarzt.

 

Siehe auch Artikel „Pferdepraxis im Wandel“ in der Pferdewoche vom 24. Januar 2018

https://www.svpm-asme.ch/fileadmin/sektionen/svpm/images/SVPM/Newsletter/180124_PFERDEWO_PWHP_012000_4_01.pdf

31. März 2018

Neues aus der Kleintierpraxis

Extreme Kurzköpfigkeit bei einzelnen Hunderassen

Zurzeit lanciert die Schweizer Tierärzteschaft eine Kampagne zur extremen Kurzköpfigkeit (Brachycephalen Syndrom) bei einzelnen Hunderassen, um die Bevölkerung über das Problem zu informieren und zu sensibilisieren. Auch wir möchten uns dieser Kampagne anschliessen.

Durch gezielte züchterische Massnahmen hat sich bei verschiedenen Rassen (z.B. Möpse, Bulldoggen, Pekinesen, Boxer) das „Kindchenschema“ durchgesetzt. Dadurch wurde eine deutliche Verkürzung der Nase erreicht und die damit verbundenen Nachteile für die Hunde in Kauf genommen. Die charakteristischen Befunde bei Brachyzephalie sind verengte Nasenlöcher und Nasenhöhlen, ein verlängertes und verdicktes Gaumensegel, Veränderungen am Kehlkopf und eine zu kleine Luftröhre. Die Tiere leiden an einer deutlichen Beeinträchtigung ihrer Atemfunktion, was zu lauter, schnarchender Atmung und in schweren Fällen zu hochgradiger Atemnot, Blaufärbung der Schleimhäute bis zum Kollaps führen kann. Im Sommer haben diese Hund noch grössere Mühe, da sie ihre Körpertemperatur nicht mehr regulieren können und überhitzen.

Die betroffenen Hunde müssen meist operiert werden, dabei werden die Nasenlöcher erweitert, das Gaumensegel gekürzt und in schweren Fällen die Nasenmuscheln entfernt. Trotzdem werden viele Hunde nicht symptomfrei.

Gemäss Tierschutzgesetz sind Qualzuchten verboten, leider sind Gesetz und Verordnung wenig griffig. Aufgrund des hohen Anteils an Importhunden ist eine Qualitätskontrolle in der Schweiz kaum möglich und die Nachfrage auf dem Schwarzmarkt ist ungebrochen.

Eine Möglichkeit die Leiden der Hunde zu verringern, sehen die Tierärzte darin, die Bevölkerung über das Thema aufzuklären und dadurch die Nachfrage nach sehr kurznasigen Hunden zu reduzieren. Schnarchen beim kurznasigen Hund ist nämlich in keinem Fall ein Ausdruck des Wohlbefindens, sondern ein Hinweis auf die Verlegung der Atemwege. Atemnot wird auch vom Tier als Lebensbedrohung empfunden.

www.svk-asmpa.ch

www.hundeatemnot.de

 

28. Februar 2018

Dr. med. vet. Barbara Schwenk

Leider verlässt uns Dr. med.vet. Barbara Schwenk Anfang März, um sich am Tierspital Zürich optimal auf Ihre Fachtierarztprüfung vorzubereiten. Wir werden Ihr fröhliches Wesen, Ihre liebevolle Art die Patienten zu betreuen und ihre kompetente, empathische Arbeitsweise sehr vermissen. Natürlich wünschen wir ihr weiterhin alles Gute, viel Erfolg für die Prüfung und hoffen sie zu einem anderen Zeitpunkt wieder in unserem Team willkommen zu heissen.

27. Februar 2018

Dr. med. vet. Simone Castella bei der Basler Fasnacht

 

 

05. Februar 2018

Wilkommen

Ab 05.02.2018 begrüssen wir herzlich Frau med.vet. Tanja Kunz in unserem Pferdeteam.

16. Januar 2018

CSI Basel

“Auch dieses Jahr fand der CSI mit guten Pferden, spannenden Wettkämpfen und toller Unterhaltung in Basel statt. Wir durften die rund 240 Pferde aus ganzer Welt während den viereinhalb Tagen rund um die Uhr betreuten. Täglich standen 2 Tierärzte der Praxis Luder-Partner im Einsatz. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit Dr. med. vet. Rolf Hegner und dem ganzen CSI Team!”

03. Januar 2018

Willkommen

Ab 03.01.2018 begrüssen wir herzlich Frau med.vet. Eva Deschauer in unserem Pferdeteam.
Sie wird uns hauptsächlich im Bereich der Orthopädie unterstützen.

 

01. Januar 2018

Happy New Year

„Lerne aus der Vergangenheit, träume von der Zukunft und lebe in der Gegenwart“

 

Wir respektieren Mensch und Tier, unsere Arbeit ist unsere Leidenschaft, wir hören zu, wir sind motiviert und engagiert, wir träumen, wir lehren und lernen, wir sind manchmal leise und nachdenklich, manchmal laut und fröhlich.  Wir nehmen jede Herausforderung an. Wir sind ein Team. 

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung im 2017, wünschen Ihnen viele farbige Stunden in 2018 und freuen uns weiterhin für Sie da zu sein.

Herzlich, Ihr Praxisteam Unter der Leitung von Dr.med.vet. S. Castella, Dr.med.vet. A. Imhasly und Dr.med.vet. R. Frey       

                  

11. Dezember 2017

Laetitia Calzoni

Frau Calzoni hat uns auf Ende November leider verlassen, da Sie in der Nähe Ihrer Heimat Lausanne eine Stelle gefunden hat. Wir danken Ihr für Ihren Einsatz und wünschen Ihr für die Zukunft alles Gute.

 

02. Oktober 2017

Chiropraktik

 

Unsere Tierärztin Dr.med.vet. Barbara Schwenk hat per Ende September erfolgreich die Ausbildung in Veterinärchiropraktik an der International Acadamy of Veterinary Chiropratic abgeschlossen.

Es freut uns, Ihnen nun chiropraktische Behandlungen von Pferden und Hunden anbieten zu können.

25. September 2017

Ihr Praxisteam

 

Die Ehrfurcht vor der Vergangenheit und die Verantwortung gegenüber der Zukunft geben fürs Leben die richtige Haltung

Dietrich Bonhoeffer

 

Oberwil, 25.09.2017 

Liebe Kunden 

Mit diesem Schreiben möchten wir Sie über den aktuellen Stand der Luder und Partner, Pferde- und Kleintierpraxis AG informieren.

Patric Luder ist für uns alle ein grosser Verlust. Mit viel Sorgfalt hat er über Jahre ein sehr kompetentes Team aus Pferdespezialistinnen aufgebaut. Zusätzlich wird dieses seit Anfang September durch zwei neue, sehr gut ausgebildete Pferdetierärztinnen (Dr.med.vet. Gabriela Kaupp und med.vet. Laetitia Calzoni) ergänzt. 

Die Praxis wird nun neu unter der Leitung der langjährigen Mitarbeiterinnen Dr.med.vet. Renate Frey (Kleintiere), Dr.med.vet. Alexandra Imhasly (Pferde) und Dr.med.vet. Simone Castella-Studer (Pferde) im Sinne von Dr.med.vet. Patric Luder weitergeführt.

Wir möchten Ihnen unser Pferdeteam näher vorstellen:

Simone Castella-Studer Dr.med.vet., Fachtierärztin für Pferde (FVH, Zahnspezialistin mit nationalem und internationalem Fachausweis (AAED, AED, GST)
Spezialgebiete: Zahnmedizin, Akupunktur (ATF) und Gynäkologie 

Alexandra Imhasly Dr.med.vet., International diplomierte Pferdemedizinerin (ECEIM) Spezialgebiete: Innere Medizin, Kardiologie und Sportmedizin, in Ausbildung zur Homöopathin (SVHA) 

Daria Stöcker Dr.med.vet., Fachtierärztin für Pferde (FVH), Zahnspezialistin mit nationalem Fachausweis (GST)Spezialgebiete: Orthopädie und Huforthopädie, Chirurgie, Zahnmedizin 

Barbara Schwenk Dr.med.vet., in Vorbereitung für die Fachtierarztprüfung (FVH) und dem nationalen Fachausweis für Zahnmedizin (GST),  Chiropraktikerin (IVCA)
Spezialgebiete: Innere Medizin, Chiropraktik 

Gabriela Kaupp Dr.med.vet. Fachtierärztin für Pferde (FVH), Zahnspezialistin mit nationalem Fachausweis (GST)Spezialgebiete: Innere Medizin, Zahnmedizin 

Laetitia Calzoni med.vet. Internship im Centre Hospitalier Vétérinaire Equin de Livet (Frankreich)
Spezialgebiet: Orthopädie, Ultraschall 

Eliana Schiesser med.vet., in Vorbereitung für die Fachtierarztprüfung (FVH), Zahnspezialistin mit nationalem Fachausweis (GST)
Spezialgebiete: Ophthalmologie, Zahnmedizin

 

Aufgrund unserer Qualifikationen, den sehr gut ausgerüsteten Fahrzeugen und den modernen Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten (Endoskop, digitales Röntgen, Ultraschall, Stosswellengerät etc.) ermöglichen wir weiterhin hochstehende Pferdemedizin. (Lahmheitsuntersuchungen mit Röntgen und Ultraschall, Ankaufsuntersuchungen, Herz- und Lungenabklärungen, Zahnbehandlungen etc.) 

Gerne stehen wir auch weiterhin 365 Tage im Jahr und 24 Stunden für Notfälle zur Verfügung.

Wir danken für Ihre Treue und freuen uns für Sie da zu sein.

 Herzliche Grüsse

 Ihr Praxisteam

08. August 2017

Prüfungsabschluss

Nach einem Jahr und vielen intensiven Trainingsmodulen in den USA, freuen wir uns Simone Castella-Studer zum erfolgreichen Prüfungsabschluss bei der Acadamy of Equine Dentistry (USA) gratulieren zu dürfen. Die Ausbildung bei der Acadamy gilt als die anspruchsvollste Ausbildung in Bereich der Pferdezahnmedizin.
Simone ist in unserem Team die Ansprechperson im Bereich Pferdezahnmedizin und konnte mit dieser Prüfung nun den Titel "Certified Equine Dentist" erwerben.

27. Juli 2017

Koautorenschaft unserer Pferdetierärztin Dr.Dipl. ECEIM Imhasly

Heute ist das Fachbuch „Differenzialdiagnosen Innere Medizin beim Pferd-vom Leitsymptom zur Diagnose, Gehlen“ erschienen, an dem unsere Tierärztin Dr.med.vet.Dipl.ECEIM Alexandra Imhasly mitgewirkt hat.

Wir freuen uns sehr darüber, dass die investierte Zeit und Mühe zu einem so schönen Buch geführt hat.

 

29. Mai 2017

Zahnbehandlungen

Professionelle Zahnpflege für Ihr Pferd neu mit digitalem Zahnprotokoll:

Seit einigen Wochen verfügt unsere Praxis über eine App (Pimbury) mit welcher die Zahnprotokolle anschliessend an die Zahnbehandlung digital erfasst und über Email an die Besitzer versandt werden. Der Vorteil dieser App ist, dass alle Zahnprotokolle auf einem IPad gespeichert sind und wir somit die Befunde der letzten Behandlung immer dabei haben.

Wir sparen Papier, sind auf dem aktuellen Stand der letzten Behandlung und die Kunden müssen nicht mehr an die alten Protokolle denken.

Unser neues Zahnprotokoll

 

 

18. Mai 2017

Zusammenarbeit von Hufschmied und Tierarzt in der modernen Pferdeorthopädie

Am letzten Donnerstag, den 18. Mai 2017 fanden sich 36 Hufschmiedinnen/Hufpflegerinnen der Region in der Pferde- und Kleintierepraxis Luder+Partner ein, um an einem spannenden Weiterbildungsabend über die Zusammenarbeit von Tierärzten und Hufschmieden teilzunehmen. In einem ersten Vortrag wurde über die Zehenanatomie und die Befunderhebung anhand von Röntgenbilder gesprochen. Dabei wurde deutlich, dass Röntgenaufnahmen sowohl für den Hufschmied als auch für den Tierarzt wichtig sein können um Veränderungen entdecken und therapieren, aber auch um Stellungen und Beschläge als "korrekt" verifizieren zu können. Nach einem leckeren Apéro wurden drei verschiedene Fallbeispiele vorgestellt. Dabei wurde über die Thematik Hufrehe, die hohle Wand und den Sehnenstelzfuss referiert. Der Abend wurde mit grosser Diskussion und spannenden Gesprächen beendet und durch ein gemeinsames Bier ausgeklungen.

Wir danken allen Hufschmieden und-Pflegern recht herzlich an der regen Teilnahme und freuen uns auf weitere erfolgreiche Zusammenarbeit

 

16. Dezember 2016

Willkommen

Ab dem 1. Januar 2016 heissen wir Frau Dr.med.vet. Barbara Schwenk in unserem Team herzlich willkommen.
Sie wird unsere Pferdeabteilung tatkräftig unterstützen.

17. November 2016

Wir gratulieren Dorian Bindler zu seinen erfolgreichen Abschluss zum Fachtierarzt für Pferde.

14. Oktober 2016

Aus Jäggin+Luder wird Luder+Partner

 Viele Jahre lang haben Christoph Jäggin und ich die Pferde- und Kleintierpraxis Jäggin+Luder gemeinsam geführt. Nun ist die Zeit für eine Veränderung gekommen. Christoph Jäggin möchte sich ganz auf seine Tätigkeit als Pferdezahnspezialist konzentrieren und hat daher die Gemeinschaftspraxis per Ende September verlassen. Für seinen Neuanfang wünschen wir ihm von Herzen alles Gute. 

Gemeinsam mit unserem Team aus erfahrenen und Ihnen bestens bekannten Tierärzten werde ich die Praxis unter dem Namen Luder+Partner weiterführen. Für unsere Kunden und Patienten ändert sich nichts. Sie erhalten alle Dienstleistungen in gewohnt hoher Qualität und Professionalität. Selbstverständlich bieten wir Ihnen weiterhin für Pferde einen 24h-Service an 365 Tagen an. 

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Treue und freuen uns darauf, Ihnen und Ihren Tieren auch in Zukunft mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Dr. med. vet. Patric Luder und Team

21. Juli 2016

Stellvertretung ab 1. August

Am 1 August begrüssen wir Dr. med. vet.  Daria Stöcker FVH als Stellvertretung für Dr. med. vet. Dorian Bindler  in unserem Team.

Herr Bindler wird sich in den nächsten drei Monaten auf die Prüfung für den Fachtierarzt vorbereiten.

17. Februar 2016

Koautorenschaft unserer Pferdetierärztin Dr.Dipl. ECEIM Imhasly

Eben ist das Sachbuch "Pferdekrankheiten - Innere Medizin" 2.Auflage 2016 der Herausgeber Gerber und Straub beim Haupt Verlag erschienen, an dem unsere Mitarbeiterin Dr.A.Imhasly am Kapitel Herz- und Gefässkrankheiten mitgearbeitet hat.

15. Dezember 2015

CSI Basel

Bereits zum vierten Mal ist Patric Luder als Tierarzt live dabei, wenn beim CSI Basel die besten Springpferde der Welt auftreten. Das CSI findet vom 7. bis 12. Januar 2016 in der St. Jakobshalle Basel statt.

22. April 2018

Alexandra Imhasly

Nach Ihrem Mutterschaftsurlaub ist Dr. med. vet. Alexandra Imhasly ab dem 25.11.2015 jeweils am Mittwoch und Donnerstag wieder im Einsatz

28. September 2015

Personal Umstellung

Unsere Mitarbeiterin Nicole Bach hat sich entschlossen, eine neue Arbeitsstelle in Deutschland anzutreten, um dort Ihre chirurgische Ausbildung zu intensivieren. Leider wird Sie uns auf Ende September verlassen. Wir wünschen Ihr an Ihrer neuen Stelle alles Gute.

01. Juli 2015

Personelle Umstrukturierungen in unserer Praxis

Frau med. vet. Eliana Schiesser wird ab Juli 2015 ihr Arbeitspensum von 80 auf 40% reduzieren, um ihre Dissertation fertigzustellen.
Im Gegenzug wird neu Frau med. vet. Anna Schwendner mit einem Arbeitspensum von 80% unser Team verstärken.

01. April 2015

Wir freuen uns Dr. med.vet. Nicole Bach FVH als neue Tierärztin in unserer Pferdepraxis begrüssen zu dürfen. Wir wünschen Ihr einen guten Start.
Herr med.vet. Beatus Bächi wird unsere Praxis am 17. April verlassenWir danken ihm herzlich für seinen Einsatz und wünschen ihm alles gute für die Zukunft.

14. Dezember 2014

Patric Luder als Turniertierarzt am CSI Basel 2015

Bereits zum dritten Mal ist Patric Luder als Tierarzt live dabei, wenn beim CSI Basel die besten Springpferde der Welt auftreten. Das CSI findet vom 8. bis 11. Januar 2015 in der St. Jakobshalle Basel statt.

29. Oktober 2014

Zwei neue Pferdetierärzte bei Jäggin+Luder

Das Team von Jäggin+Luder wächst. Mit Med. vet. Eliana Schiesser und Med. vet. Dorian Bindler stossen zwei erfahrene Pferdetierärzte zu uns, die bereits in der Region bekannt sind.